St. Johannis Braunschweig

Musikalische Kaffeestube mit dem „Ringgleis-Duo“

Mittwoch, 27. September 15.00 Leonhardstr. 40

Mittwoch, 27. September, Beginn: 15.00 Uhr in der Johanniskirche, im Anschluss Kaffeetrinken im Gemeindesaal Leo 40.

Kulturtreff

Mittwoch, 11. Oktober15.00 Leonhardstr. 40

Thema: Aurora Borealis: Licht in seiner schönsten Form/Polarlicht
Referent: Hans Breede

KulturtrefF

Mittwoch, 8. November15.00 Leonhardstr. 40

Thema: „Heitere bunte Mischung“, u. a. mit verschiedenen Autoren (Loriot, Heinz Erhardt, Erich Kästner)

Braunkohlfahrt nach Offen bei Bergen am 15. November

Mittwoch, 15. November11.00-17.30 Offen bei Bergen

Abfahrt 11.00 Uhr Stadthalle, Rückkehr ca. 17.30 Uhr
Die Kosten für die Busfahrt und das Braunkohlessen (alternativ Putenschnitzel) im Michaelishof, Offen bei Familie Hansel, betragen 30,- Euro, im Anschluss findet eine Andacht in einer Kirchengemeinde statt.
Anmeldung Besuchs- und Beratungsdienst, St. Johannis, Leo 39, 38102 Braunschweig. Die Anmeldung erfolgt mit Zahlung der 30,- Euro.

Silberglanz von der Kunst des Alters im Landesmuseum Hannover

NovemberHannover

Kaum ein Thema ist für unsere Gesellschaft so bedeutend wie das Älterwerden. Welche Vorstellungen mit dem Alter verbunden werden, zeigen Kunstwerke aus über drei Jahrtausenden vom Alten Ägypten bis in die Gegenwart.
Der Besuchs- und Beratungsdienst plant einen Ausflug nach Hannover, um diese Sonderausstellung zu besuchen.
Termin: Voraussichtlich November (Dienstag-Freitag). Wir fahren mit der Deutschen Bahn und dem Niedersachsen-Ticket. Interessierte bitte beim Besuchs- und Beratungsdienst Tel.: 0531/7017846, Leo 39, melden.

Scheckübergabe der Soroptimisten AM 13.09.2017



Über 1.500 € der Braunschweiger Soroptimisten freut sich der Besuchs- und Beratungsdienst der St. Johannisgemeinde, denn damit ist das Fortbestehen ihres Kulturtreffs gesichert.
Die Spende wurde übergeben im Rahmen eines interessanten Vortrages von Frau Dr. Heidrun Oberg, einer Clubschwester der Soroptimisten.
Die wunderschönen Bilder von den Naturwundern Mexikos begeisterten die vielen Zuhörer, vor allem auch die gehbehinderten Menschen, denen die Teilnahme dank der Abholung des Besuchsdienstes ermöglicht wird.
Herzlichen Dank!

Eine besondere musikalische Kaffeestube


Eine “Kaffeestube” der besonderen Art fand am 31.05.2017 statt. Dank der unermüdlichen Bemühungen von Heidrun Möbius konnte sich der Besuchs- und Beratungsdienst über eine namhafte Spende von 2.500 € freuen. Herr Helmut Schuhmann von der „Lions-Club Braunschweig Stiftung“ überbrachte den „Segen“ in der – wie immer gut besuchten Kaffeestube – zu der jeweils am letzten Mittwoch des Monats von 15 – 17:15 Uhr eingeladen wird. Dieser Mittwoch war ein Erlebnis der besonderen Art. Mit strahlenden Augen erfuhren die anwesenden Gäste und Mitarbeiter, dass durch diese Spende viele Kaffeestuben „gesichert“ werden. Auch der Abholservice mit Taxen und Gemeindebus für Senioren, die auf Rollatoren  bzw. Rollstühle angewiesen sind und aus ihren Wohnungen oder Altenpflegeheimen abgeholt werden, ist wieder für einen längeren Zeitraum gewährleistet. An diesem, für uns alle so schönen Tag, wurde die feierliche Atmosphäre durch unsere Kantorin Gerhild Beuchel mit ihren sehr musikalischen Flötenkindern und auch durch einige Klavierspielerinnen untermalt. In den Gesichtern der Gäste spiegelte sich die Begeisterung über diese musikalischen Darbietungen und bei vielen Liedern wurde auch eifrig im Takt geklatscht und mitgesungen. Mit viel Applaus für Frau Beuchel und ihre musikalische Schar, wurde der erste Teil der Kaffeestube beendet. Pastor Teichmann und Frau Möbius bedankten sich herzlich für die großzügige Spende bei Herrn Helmut Schuhmann. Dann ging es an das wie immer gut bestückte Kuchenbuffet, an dem sich jeder nach Geschmack reichlich bedienen konnte. Einige vorgetragene Kurzgeschichten untermalten die leiblichen Genüsse und regten die Lachmuskeln an. Viel  zu schnell ging die Zeit vorbei und der Abholservice mit Taxi und Gemeindebus löste die Kaffeestube auf. Ein schöner Nachmittag endete und wird uns allen lange im Gedächtnis bleiben.
Herzlichen Dank an die Spender. Wir freuen uns sehr!!!
Heidrun Möbius und das BBD-Team

Unsere FSJlerin aus St. Johannis verabschiedet sich


Hallo, mein Name ist Justine Menger, ich bin 19 Jahre alt und habe im September 2016 mit meinem FSJ in der St. Johannis Gemeinde beim Besuchs- und Beratungsdienst begonnen.
Zunächst einmal möchte ich mich dafür bedanken, das ich so viele nette Menschen kennengelernt habe. Ich konnte von jedem etwas lernen und ich habe hier viele Erfahrungen gesammelt. Das Jahr verging viel zu schnell und es kam mir nicht so vor wie ein ganzes Jahr.
Zudem habe ich gemerkt, dass ich durch das FSJ hier viel selbstbewusster geworden bin, durch immer wieder kleine Herrausforderungen. Und die letzte wird wohl der Abschied von allen sein.
Ich werde dieses Jahr mit den tollen Menschen in guter Erinnerung behalten und hoffe, das ich im nächsten Jahr die Zeit finde hin und wieder mal vorbei zu schauen.
Justine Menger

Verabschiedung von Christian Waschatz

Liebe Johannisgemeinde, viele werden mich kennen und einige nicht. Ich wollte mich auf diesem Wege von Ihnen verabschieden.
Ich habe 2015 angefangen, in der Johannisgemeinde meinen Bundesfreiwilligendienst zu machen. Diese Zeit war sehr schön, und ich habe viele Menschen kennengelernt und neue Freunde dazu gewonnen. Nach meiner Zeit als Bufdi habe ich noch ehrenamtlich weiter gemacht, welches mir großen Spaß gemacht hat. Ich nehme viel mit von meiner Arbeit in der Gemeinde und kann es auch gut in meinem neuen Beruf einsetzen.
Nun beginne ich ab Mitte August eine Ausbildung zum Alltagsbegleiter und kann leider nicht mehr so häufig in die Gemeinde kommen und helfen. Ich werde aber, soweit es meine Zeit zulässt, mich ab und an mal blicken lassen und helfen, wo ich kann.
Wie gesagt, es war eine schöne Zeit mit Ihnen, und es verabschiedet sich der ehemalige Bufdi
Christian Waschatz

BBD im Bundestag


Die Braunschweiger Bundestagsabgeordnete Dr. Carola Reimann empfing am Donnerstag eine Gruppe Ehrenamtlicher der St. Johannis Gemeinde sowie der Verkehrswacht Braunschweig e.V. im Bundestag. Die Männer und Frauen, die sich seit vielen Jahren ehrenamtlich engagieren, folgten der Einladung von Dr. Carola Reimann, um einmal den politischen Alltag während einer Sitzungswoche hautnah miterleben zu können.
Schon auf dem Weg zum Reichstagsgebäude konnte die Gruppe spannende Eindrücke in das politische Berlin gewinnen, als der jemenitische Präsident vor dem Paul-Löbe-Haus von Kindern feierlich empfangen wurde. Auch der Besuch einer Plenarsitzung, in der Justizminister Heiko Maas den verbraucherpolitischen Bericht der Bundesregierung vorstellte, rief Interesse hervor. Besonderen Gesprächsstoff lieferte die Beobachtung der Arbeit des stenografischen Dienstes während der Plenarsitzung. Die Besucherinnen und Besucher nutzten deshalb das anschließende Gespräch mit Dr. Carola Reimann nicht nur für aktuelle politische Fragen. Auch über die Strukturen des Bundestages konnte die Bundestagsabgeordnete aus erster Hand berichten.
„Ich freue mich, dass ich jeden Monat die Möglichkeit habe, Braunschweigerinnen und Braunschweiger nach Berlin einzuladen. Der direkte Kontakt zu mir als Politikerin, aber auch die Möglichkeit, mal einen Blick hinter die Kulissen des Parlaments zu werfen, verringert oft die Hemmschwelle, Probleme oder wichtige Themen anzusprechen“, erklärte die Abgeordnete.
Zum Abschluss des sonnigen Tages genoss die Gruppe noch eine Bootstour auf der Spree. Mit vielen Berliner Eindrücken fuhr sie am Abend mit dem Zug nach Braunschweig zurück. Politische Bildung kann Spaß machen. Das war für die meisten das Fazit.